Gleichstellung: Schweden, das gelobte Land?

Gleichstellung: Schweden, das gelobte Land?

/
Shadé Jalali, Unionen, Schweden (c) N. Wagner-Strauss
Shadé Jalali, Unionen, Schweden

Das skandinavische Vorzeigeland hat in der Gleichstellungspolitik bereits vieles umgesetzt. Frauen wie Männer kämpfen dennoch gegen traditionelle Rollenbilder.

Weiterlesen

Foto: ink drop, fotolia

Gleichbehandlungsgesetz: Die Vielfalt aktiv fördern

/
Foto: ink drop, fotolia
Foto: ink drop, fotolia

Dem Gleichbehandlungsgesetz zum Trotz kämpfen schätzungsweise zehn Prozent homosexuelle ArbeitnehmerInnen vor allem gegen indirekte Diskriminierungen.

Weiterlesen

„Ein Marsch in den Ruin sehenden Auges.“

„Ein Marsch in den Ruin sehenden Auges.“

/

Alexandra Strickner, Sprecherin der Plattform „Wege aus der Krise“
Foto Nurith Wagner-Strauss

Warum eine wirtschaftliche Katastrophe droht, wenn die Vorgaben des EU-Fiskalpaktes umgesetzt werden, erklärt Alexandra Strickner, Ökonomin der globalisierungskritischen Organisation Attac.

Weiterlesen

Freie JournalistInnen (c)Fotolia

Freie JournalistInnen: 3 Euro Stundenlohn

/

Freie JournalistInnen (c)Fotolia
Freie JournalistInnen (c)Fotolia

Der ORF ist ein Lehrbeispiel dafür, wie durch Einsparungspolitik sozial prekäre Verhältnisse geschaffen werden.

Weiterlesen

Wolfgang Heinzl (c) Nurith Wagner-Strauss

Bankenkollektivvertrag: In der Ruhe liegt die Kraft

/

Wolfgang Heinzl (c) Nurith Wagner-Strauss
Wolfgang Heinzl (c) Nurith Wagner-Strauss

Wolfgang Heinzl ist Österreichs oberster Banken-Gewerkschafter. Er verhandelt derzeit  eine Reallohnerhöhung für die 80.000 Angestellten der Finance-Branche.

Weiterlesen

Bernadette Ségol, EGB (c) Nurith Wagner-Strauss

„Europa ist die Lösung, nicht das Problem.“

/

Bernadette Ségol, EGB (c) Nurith Wagner-Strauss
Bernadette Ségol, EGB (c) Nurith Wagner-Strauss

Bernadette Ségol, Generalsekretärin des EGB, warnt davor, das europäische Sozialmodell zu untergraben. Sie fordert mehr Leadership in der Politik und Investitionen am Arbeitsmarkt.

Weiterlesen

Viele junge Frauen arbeiten Teilzeit, damit mehr Zeit für Kinder und Familie bleibt.© Nurith Wagner-Strauu

Arbeitsrecht: Mutterschutz für freie DienstnehmerInnen

/
Mutterschutz für Freie Dienstnehmerinnen
Mutterschutz für Freie Dienstnehmerinnen

Freie Dienstnehmerinnen haben Anspruch auf Kindergeld, nicht jedoch auf die Schutzbestimmungen aus dem Mutterschutzgesetz. Sie in die gesetzlichen Regelungen einzubeziehen fordert daher die Gewerkschaft.

Weiterlesen

Zusatzqualifikation im Handel

Handel: Gerne mit Zusatzqualifikation

/
Zusatzqualifikation im Handel
Zusatzqualifikation im Handel

Handelsangestellte werden nicht immer ihren Qualifikationen entsprechend entlohnt. Auch die Einkommensschere ist zwischen Frauen und Männern ist hoch. Das will die GPA-djp ändern.

Weiterlesen

Der arbeitsfreie Sonntag gehört der Familie.

Den Sonntag genießen

/
Der arbeitsfreie Sonntag gehört der Familie.
Arbeitsfreier Sonntag

Das marmeladegefüllte Dinkel-Herz um zwei Euro wird fein säuberlich in Papier eingewickelt und in ein Bank-Austria-Sackerl eingepackt. Der „Feinkost“-Laden in Wien-Neubau hat sonntags von 4.30 Uhr bis 19.30 Uhr geöffnet – seit 20 Jahren, erzählt die Betreiberin, die lieber anonym bleiben möchte.

Weiterlesen

Schwarze Schafe

Fair statt prekär

/
Schwarze Schafe
Schwarze Schafe c/Fotolia

Prekäre Beschäftigungen. In den Call Centern und privaten Bildungseinrichtungen konnten zahlreiche Verbesserungen erreicht werden. Es gibt immer mehr Angestelltenverhältnisse – aber trotzdem noch schwarze Schafe.

Weiterlesen

Green Jobs

Green Jobs – grüne Zukunft?

/
Green Jobs
Green Jobs

Ökojobs. Ist die Umweltwirtschaft der boomende Arbeitsmarkt der Zukunft oder verstecken sich hinter dem Öko-Etikett schmutzige, schlecht bezahlte Beschäftigungen?

Weiterlesen

Ousmane Camara

Flucht: „Du hast nur Zeit, deinen Kopf zu retten“

/

Ousmane Camara
Ex-Studentenaktivist Ousmane Camara /c Nurith Wagner-Strauss

Asyl. Ex-Studentenaktivist Ousmane Camara ist zwei Mal vor der Militärdiktatur im westafrikanischen Guinea geflohen. Die Schubhaft in Österreich war für ihn eine moralische Demütigung. Er hofft, hier Asyl zu bekommen.

Weiterlesen

Wird geladen...
Scroll to top