Buchtipp: Wir Untoten des Kapitals

Buchtipp: Wir Untoten des Kapitals

/
Grafik: GPA-djp-Öffentlichkeitsarbeit

Im Buch „Wir Untoten des Kapitals“ von Raul Zelik geht es um (Ohn)macht und (Gegen)macht und um die Frage wie ein linker Gegenentwurf zur herrschenden (Un)ordnung ausschauen kann.

Weiterlesen
Lehren aus der Corona-Krise

Lehren aus der Corona-Krise

/
GPA-djp-vorsitzende Barbara Teiber informiert im Rahmen einer Pressekonferenz über die Ergebnisse einer IFES-Befragung.
Foto: GPA-djp-Öffentlichkeitsarbeit, Edgar Ketzer

Auch wenn die Covid-Infektionszahlen seit Wochen zurückgehen, sind die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der Corona-Pandemie dramatisch. Um eine klare Sicht darauf zu erhalten, welche Sorgen und Ängste die Österreicherinnen und Österreicher aktuell beschäftigen, hat die GPA-djp das Meinungsforschungsinstitut IFES beauftragt, dazu eine Befragung durchzuführen.

Weiterlesen
Sicher mit deiner Gewerkschaft

Sicher mit deiner Gewerkschaft

/
Illustration: Peter M.Hoffmann

Die COVID-19-Pandemie hat unser gesellschaftliches Zusammenleben radikal verändert. Noch stecken wir mitten in einem großen Veränderungsprozess und wissen nicht, wie die Welt aussehen wird, wenn wieder so etwas wie Normalität einzieht.

Weiterlesen
Hier wird jetzt neu gehandelt

Hier wird jetzt neu gehandelt

/
Foto: Adobe Stock, Halfpoint

Die COVID-19-Krise hat von jedem Opfer verlangt. Langsam nähert sich der Alltag einer gewissen Normalität an. Für den Wiedereinstieg ins Berufsleben im Handel setzen sich Betriebsräte und Gewerkschaft mit viel Energie ein.

Weiterlesen
Eine Krise, tausend Facetten

Eine Krise, tausend Facetten

/
Foto: Daniel Novotny

Mit diesen Worten könnte man die Corona-Krise beschreiben. Während es in den ersten Tagen vor allem um die Eindämmung der Pandemie ging, wurde schnell klar: Das Virus wird unvorhergesehene wirtschaftliche Auswirkungen haben.

Weiterlesen
Das Konjunkturpaket der Regierung: Eine Ersteinschätzung

Das Konjunkturpaket der Regierung: Eine Ersteinschätzung

/
Foto: Adobe Stock

Die Bundesregierung hat bei ihrer Klausur ein Paket zur Ankurbelung der Konjunktur mit einem Volumen von ca. 19 Milliarden Euro angekündigt. Damit „soll Österreich zurück auf die Spur gebracht werden“.

Weiterlesen
"In der Krise kneift man nicht"

„In der Krise kneift man nicht“

/

Josef Scheuchenegger, Betriebsratsvorsitzender des Spritzgießmaschinenproduzenten und Autoindustrie-Zulieferbetriebes Engel, erklärt warum der Zusammenhalt zwischen Führungskräften und Belegschaft in der Kurzarbeit gewinnbringend ist und  warum es sich lohnt, als Belegschaftsvertreter in der Krise an vorderster Front zu stehen.

Weiterlesen
Warum Managergehälter jetzt begrenzt werden müssen

Warum Managergehälter jetzt begrenzt werden müssen

/
Grafik: GPA-djp-Öffentlichkeitsarbeit, Lucia Bauer
Quelle: AK

57 mal so viel wie normale Beschäftige verdienen Manager in Österreich. Das ist das Ergebnis einer Erhebung der Arbeiterkammer* zu den ATX-Unternehmen.

Weiterlesen
4-Tage-Woche für den Wiederaufbau nach der COVID-19 Krise

4-Tage-Woche für den Wiederaufbau nach der COVID-19 Krise

/
Foto: MARK MITCHELL / AFP / picturedesk.com

Neuseelands Regierungschefin Jacinda Ardern wirbt für den wirtschaftlichen Wiederaufbau ihres Landes nach der Corona-Krise mit einem Appell an die ArbeitgeberInnen des Landes, die 4-Tage-Woche einzuführen.

Weiterlesen
Mit Kurzarbeit und sozialer Verantwortung durch die Krise

Mit Kurzarbeit und sozialer Verantwortung durch die Krise

/
Foto: Nurith Wagner-Strauss

Bundesgeschäftsführer Karl Dürtscher zieht ein positives Resümee über die Kurzarbeit und erklärt, warum dieses Modell Vorteile für alle Beteiligten bringt und wie die Sozialpartnerschaft durch die rasche Lösungsfindung in der Krise neu belebt wurde. Ewig könne das Modell allerdings nicht funktionieren.

Weiterlesen
Absicherung auch für kleine Selbstständige?

Absicherung auch für kleine Selbstständige?

/
Photo by Nik Shuliahin on Unsplash

Wie EPUs und atypisch Beschäftigte besser durch die Krise kommen

Weiterlesen
Härtefallfonds für Einpersonenunternehmen und Kleinstunternehmen

Härtefallfonds für Einpersonenunternehmen und Kleinstunternehmen

/

Wir haben die wichtigsten Infos zum Härtefallfonds zusammen gefasst.

Weiterlesen
"Für die Absicherung der Menschen braucht es ein Corona-Ausgleichsgeld“

„Für die Absicherung der Menschen braucht es ein Corona-Ausgleichsgeld“

/
Foto: Oliver Picek, privat

Die Corona-Krise hinterlässt dramatische Spuren am Arbeitsmarkt. Wie sind die bisherigen Maßnahmen einzuschätzen, was droht und wie könnte noch gegengesteuert werden? Wir haben mit Oliver Picek gesprochen, dem Arbeitsmarktexperten und Chefökonomen des Momentum Instituts.

Weiterlesen
Sozialstaat nach der Krise nicht in Frage stellen

Sozialstaat nach der Krise nicht in Frage stellen

/
Foto: Mathias Beck

Für den AK-Experten Matthias Schnetzer hat die aktuelle Coronakrise die vorhandene soziale Ungleichheit sichtbarer gemacht. Er plädiert im Interview mit der KOMPETENZ dafür, nach der Krise über höhere Gehälter in Pflege- und Sozialberufen sowie im Lebensmittelhandel zu sprechen.

Weiterlesen
Buchtipp: Vor der Revolution

Buchtipp: Vor der Revolution

/
Grafik: GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit

Jede Menge Denkanstöße aus einer sehr linken Perspektive gibt Robert Foltin in seinem eben in der Reihe „kritik & utopie“ des Mandelbaum Verlags erschienenen Band „Vor der Revolution. Das absehbare Ende des Kapitalismus“.

Weiterlesen
Bild: Grecaud Paul Fotolia.com

Europa wird sozial sein, oder es wird nicht sein

/
Auch digitale Arbeitgeber müssen
Bild: Grecaud Paul Fotolia.com

Unter dieser Prämisse lässt sich die Zukunft der EU, in Anbetracht der bevorstehenden aktuellen und fundamentalen Herausforderungen, sehr gut beschreiben. Die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise sind vor allem für die arbeitenden Menschen in Europa nach wie vor deutlich spürbar.

Weiterlesen

Illustration: P.M. Hoffmann

Finanzkrise: Außer Spesen nichts gewesen?

/
Illustration: P.M. Hoffmann
Illustration: P.M. Hoffmann

10 Jahre nach dem Zusammenbruch von Lehman Brothers und dem Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise sind Politik und Wirtschaft wieder zur Tagesordnung übergegangen. Von den Lehren aus der Krise möchte kaum noch jemand etwas hören.

Weiterlesen

Hohe staatliche Investitionen in den Wirtschaftsstandort gewährleisten eine funktionierende Infrastruktur und schaffen Freiraum für Innovationen. Illustration: Peter M. Hoffmann.

Wirtschaftsstandort Österreich: Top statt Flop

/
Hohe staatliche Investitionen in den Wirtschaftsstandort gewährleisten eine funktionierende Infrastruktur und schaffen Freiraum für Innovationen. Illustration: Peter M. Hoffmann.
Hohe staatliche Investitionen in den Wirtschaftsstandort gewährleisten eine funktionierende Infrastruktur und schaffen Freiraum für Innovationen. Illustration: Peter M. Hoffmann.

Österreich ist ein wohlhabendes Land mit hohen sozialen Standards, das nicht trotz, sondern wegen dieser Standards wirtschaftlich sehr erfolgreich ist. Auch die Beschäftigten haben mehrheitlich ein positives Bild vom Wirtschaftsstandort Österreich. Den Standort ständig schlechtzureden, schadet der Wirtschaft und nutzt denjenigen, die soziale Errungenschaften als Wachstumshemmnis darstellen.

Weiterlesen

"Man müsste in Richtung 30 Stunden-Woche gehen."

„Man müsste in Richtung 30 Stunden-Woche gehen.“

/
Brigitte Unger: „Man bräuchte eine Art Marshallplan für den Süden.“
Brigitte Unger: „Man bräuchte eine Art Marshallplan für den Süden.“ Bild: DeSt

Wohin führt uns die aktuelle EU-Politik? Die Ökonomin Brigitte Unger über Griechenland, die Arbeitslosen in Deutschland und mögliche Auswege aus der Krise.

Weiterlesen

Faktencheck: Griechenland

Faktencheck: Griechenland

/
Demonstration gegen die Sparpolitik und das EU-Reformpaket in Athen im vergangenen Juli. Kietzmann,Björn/ Action Press/ picturedesk.com
Demonstration gegen die Sparpolitik und das EU-Reformpaket in Athen im vergangenen Juli. © Kietzmann,Björn/ Action Press/ picturedesk.com

Die Krise in Griechenland war in diesem Sommer in aller Munde. Wie stellt sich die aktuelle Lage aus gewerkschaftlicher Sicht dar? Die KOMPETENZ beleuchtet die Fakten.

Weiterlesen

Wolfgang Katzian, (c) Nurith Wagner-Strauss

Kommentar: Konstruktive Lösungen

/
Wolfgang Katzian, (c) Nurith Wagner-Strauss
GPA-djp Vorsitzender Wolfgang Katzian

Wir brauchen effiziente Krisenpolitik gegen die grassierende Verunsicherung.

Weiterlesen

Perspektiven in der Krise

Perspektiven in der Krise

/
(c) Fotolia
(c) Fotolia

Eine schlechte Auftragslage oder Kündigungen im Betrieb müssen nicht zwingend in die Arbeitslosigkeit münden. Wie Sozialpläne, Arbeitsstiftungen und Kurzarbeit den Beschäftigten, die von der Krise betroffen sind, Auswege bieten können.

Weiterlesen

Die bisherige Krisenpolitik der EU ist gescheitert. Noch nie waren so viele Menschen in der Union ohne Arbeit wie jetzt. (Foto: Julian Stratenschulte/dpa/picturedesk.com)

Europa geht anders

/
Die bisherige Krisenpolitik der EU ist gescheitert. Noch nie waren so viele Menschen in der Union ohne Arbeit wie jetzt. (Foto: Julian Stratenschulte/dpa/picturedesk.com)
Die bisherige Krisenpolitik der EU ist gescheitert. Noch nie waren so viele Menschen in der Union ohne Arbeit wie jetzt. (Foto: Julian Stratenschulte/dpa/picturedesk.com)

Eine europaweite Initiative soll den Abbau von sozialen und demokratischen Rechten in den EU-Staaten verhindern.

Weiterlesen

Die "Klinik der Solidarität" in Thessaloniki bietet für Bedürftige kostenlos medizinische Versorgung an. (Copyright: Kathrin Niedermoser)

Griechenland: „Hört auf, uns zu retten!“

/
Die "Klinik der Solidarität" in Thessaloniki bietet für Bedürftige kostenlos medizinische Versorgung an. (Copyright: Kathrin Niedermoser)
Die „Klinik der Solidarität“ in Thessaloniki bietet für Bedürftige kostenlos medizinische Versorgung an. (Copyright: Kathrin Niedermoser)

Das Projekt „Klinik der Solidarität“ will neben konkreter Hilfe auch die solidarische Politik als Alternative zur einseitigen Sparpolitik in Europa propagieren.

Weiterlesen

Geld ist genug da! Zeit für Steuergerechtigkeit (c) R.Haider

Reiche statt Arme zur Kasse bitten

/
Geld ist genug da! Zeit für Steuergerechtigkeit (c) R.Haider
Geld ist genug da! Zeit für Steuergerechtigkeit (c) R.Haider

Die GPA-djp sieht in den jüngsten Sparpaketen die Auslöser für die wiederkehrende Rezession. In einer gemeinsamen Aktionswoche unter dem Motto „Geld ist genug da“ mit der deutschen Ver.di und der schweizer Unia wurde Anfang November gezeigt, wie das Wirtschaftswachstum ohne soziale Einschnitte wieder angekurbelt werden kann: über eine gerechtere Besteuerung von Vermögenswerten und sinnvolle Umverteilungen.

Weiterlesen

Scroll to top